Gespräch #018 »Arbeit und Konsum«

avatar
Christoph
avatar
Michael Karbacher

Ein Gespräch über Arbeitsalltag am Empfang im Hotel und den Versuch sinnvoller Freizeitgestaltung. Es ist alles so schwer und in Ausweg aus der Vollnarkose ist nicht in Sichtweite.

Christoph und Michael eruieren Themen und werfen sich die Bälle zu. Was entsteht ist ein schönes Bouquet an schwelenden Themen das den Protagonisten vor allem eines vor Augen führt: Wir sind total gefangen und es gibt kaum eine Chance dafür, da heraus zu kommen. Was stellt man mit dieser Information an? Soll man deswegen nicht mehr miteinander sprechen? Sollte man deswegen um so öfter miteinander sprechen? Sollte man sich andere sinnlose konsumaufwändigen Hobbies anschaffen? Noch einen Lesezirkel gründen? Mehr Tafelbilder? Nein nein nein. Es muss etwas geschehen.